Wie Unison Technologie mit deinem Apollo Interface funktioniert

Wie Unison Technologie mit deinem Apollo Interface funktioniert

Unison Grundlagen

Unison™ ist eine bahnbrechende Technologie für das Audio-Processing, die bereits bei der Klangquelle ansetzt – genauer gesagt in der Eingangsstufe des Interfaces. Unison überträgt den Klang und das Verhalten der weltweit begehrtesten Röhren- und Transistor-Designs auf die Mikrofonvorverstärker der Audio-Interfaces von UA. Durch die vollständige Emulation der klangentscheidenden Elemente wie der Impedanz, den "Sweetspots" der Eingangsverstärkung und der Umsetzung des Schaltungsverhaltens auf Komponentenebene, überträgt Unison den Klang und das Gefühl der legendären Mikrofonvorverstärker von UA, API, Neve, SSL, Manley und anderen auf die UA-Interfaces.

Verbindest du dein Instrument mit einem Instrumenteneingang auf der Vorderseite, emuliert die Unison Technologie in gleicher Weise die Eingangsimpedanz der Gitarren- und Bassverstärker von Fender, Marshall, Ampeg, Eden, ENGL und Fuchs – und überdies berühmte Gitarreneffektgeräte wie das KORG SDD-3000 Delay. Nur auf diese Weise kannst erhältst du die einzigartigen, typischen Klangfarben der analogen Vorbilder.

Aktivieren der Unison Vorverstärker

Indem du ein beliebiges Unison-fähiges UAD Plug-In in den speziellen Unison Insert-Weg in der Console Software der UA Interfaces lädst, aktivierst du Unison. Klicke einfach im Insert Assign Ausklappmenü-Fenster auf den UNISON + Insert für die Auswahl eines Unison-fähigen Plug-Ins. Willst du z. B. effektiv die Aufnahmeerfahrung mit einer klassischen Neve-Konsole mit Unison nachbauen, kannst Du Unison auf mehreren Eingängen gleichzeitig verwenden – mit unglaublich authentischen Ergebnissen.


Lade in deinen Software-Eingangskanälen UAD Unison Plug-ins in den speziellen " UNISON +" Slot deiner Apollo Console Software, um die exakte Eingangsverstärkung und Impedanz des modellierten Vorverstärkers zu erhalten.

Leuchtet der Ring um den Gain-Regler in deiner Software und Hardware orange, signalisiert dies einen aktiven Unison - Kanal.

Unison Inserts stehen wie folgt in allen UA Audio-Interfaces mit Mikrofonvorverstärkern zur Verfügung:

Arrow:Vorverstärker-Eingangskanäle 1 & 2
Apollo Twin:Vorverstärker-Eingangskanäle 1 & 2
Apollo, Apollo 8: Vorverstärker-Eingangskanäle 1 – 4
Apollo 8p: Vorverstärker-Eingangskanäle 1 – 8
Apollo 16:Nicht verfügbar (Apollo 16 besitzt keine Mikrofonvorverstärker)

Unter der Oberfläche

Wie beschrieben, konfigurieren Unison-fähige UAD Plug-Ins die physikalische Eingangsimpedanz, die Ansprache der Eingangsverstärkung und andere Parameter der Mikrofonvorverstärker in UA Interfaces entsprechend der Charakteristiken der emulierten Vorverstärker neu. Wenn du nun ein Unison-fähiges Vorverstärker-Plug-In wie die Manley VOXBOX in den Unison Insert-Weg lädst, erhältst du die exakte Emulation der Originalhardware.

Das Geheimnis ist die bidirektionale Kommunikation zwischen Unison Plug-Ins und den digital gesteuerten Mikrofonvorverstärkern des Audio-Interfaces – ein exklusives Feature der Audio-Interfaces von UA. Durch die enge Integration der UA Interface-Hardware und der UAD Software bietet Unison die kontinuierliche, bidirektionale Steuerung und Wechselwirkung zwischen den physikalischen Bedienelementen des Mikrofonvorverstärkers und der Softwareeinstellungen in Echtzeit.

Am einfachsten erlernst du die Fähigkeiten der Unison Mikrofonvorverstärker-Emulationen, wenn du einige Unison-fähige Plug-Ins lädst und deine bevorzugten Klangquellen aufnimmst. Du wirst schnell hören, welchen immensen Unterschied das ausmachen kann.

— Darrin Fox / Übersetzung: Marcus Schlosser

Weiter