Vom richtigen Umgang mit Plug-Ins – wie man bessere Vocals aufnimmt

Vom richtigen Umgang mit Plug-Ins – wie man
bessere Vocals aufnimmt

Von unbearbeitet zu revolutionär - Veredle deine Vocals
mit UAD Plug Ins

Eine gut gesungene Lead-Stimme lässt deinen Track erstrahlen. Produzenten werden dir aber auch sagen, dass Gesang das schwierigste Element einer Produktion sein kann, wenn man ihn perfekt passend produzieren will.

Für ein neues Demoprojekt habe ich mit ein paar UAD Plug-Ins experimentiert, die mir dabei helfen, eine unbearbeitete Performance in einen ausgefeilten, kraftvollen Vocal-Track abzustimmen und zu optimieren, zu vertiefen und zu veredeln.

Überzeugende Vocals sind vermutlich das wichtigste Element für den Erfolg deines Tracks.

Auf zum Refrain

"Nobody's Savior" ist ein neuer Original-Song, den ich vor kurzem mit einer sehr knappen Deadline als Demo bearbeiten musste. Die Stimmung soll frech und ein wenig hymnisch sein, ähnlich Adele's "Rolling In The Deep," es geht also in Richtung eines bluesigen, rhythmischen Charakters - aber mit einem gewissen "Eleanor Rigby"-Kammermusik-Feeling im Arrangement.

Hier ist ein Ausschnitt aus der Vocals im Refrain, mit minimaler Begleitung und nur einem klein bisschen EQ.

Da die Zeit für Aufnahmen und Produktion sehr knapp bemessen war - insgesamt nur wenige Stunden - war es unmöglich viele Vocal Editings, Comping und Re-Tracking zu verwenden.

Mir gefiel die Qualität und Attitude einer der frühen Aufnahmen, also ließ ich die ganze Sache durch das Antares Auto-Tune Realtime um zu sehen, ob es die Tonhöhe mit der richtigen Menge an Korrektur und Politur veredelt.

Da der Gesang anfangs sehr solide war und eine ausdrucksstarke, erdige Qualität hatte, wollte ich es keinenfalls übertreiben, um die Lebendigkeit zu erhalten. Nachdem ich ein paar Variablen angepasst hatte, wählte ich stattdessen diese sehr subtile Auto-Tune Einstellung.

Diese Konfiguration des Antares Auto-Tune Realtime Plug-in hilft, die Stimme an ihrem Platz zu halten, ohne diese zu sehr in den Vordergrund zu drängen.

Höre einfach, wie sanft und transparent das Plug-In die Tonhöhe der Vocals fixiert, besonders an Stellen, wo sie auf Zielnoten, wie bei den Worten "savior" und "fool" am dringendsten benötigt wird. Der Gesang hat einige bluesige Slides, und ich liebe es, wie diese Einstellung den Charakter und die Schärfe dieser Glissandi an Ort und Stelle behält, und gleichzeitig dafür sorgt, dass die gehaltenen Noten auf Wörtern wie "rules" und "go" genau richtig passen, so dass sie organischer mit dem Instrumental-Arrangement funktionieren.

Manley Vocal

Als nächstes wollte ich der Stimme etwas Kompression, Wärme und Raffinesse hinzufügen, also wählte ich die Manley VOXBOX, scrollte durch ein paar Presets und entdeckte diese Einstellung:,

Mit dem Manley VOXBOX Channel Strip in einem Mixing-Setup hat diese Einstellung dem Gesang schnell einen professionellen Schliff verliehen.

Die VOXBOX ist ein leistungsstarkes Allzweck-Tool mit Röhrenmikrofonvorverstärker, EQ, Kompression und De-Esser/Limiter. Vor einigen Jahren habe ich ein ganzes Album mit der VOXBOX als primären Vocal-Chain-Preamp aufgenommen. Obwohl die Settings für dieses Projekt ziemlich minimal waren, liebe ich die Wärme, die Farbe, das subtile Knistern, die Gestaltung und die organische Textur, die die Box den männlichen und weiblichen Lead- und Backing-Vocal-Tracks des Albums hinzugefügt hat, bevor die Sounds in Pro Tools aufgenommen wurden.

Die UAD-Version wurde meiner Erinnerung an die Hardware gerecht, und das VOXBOX Plug-In ließ meine schnell aufgenommenen Vocals voller, viel weniger digital und viel lebendiger klingen. Ich probierte ein paar verschiedene Presets und war angenehm überrascht, als das Joe Chiccarelli-Rock Vox Preset mir die genau die Mischung aus Wärme, Präsenz, Körnigkeit und Energie präsentierte, nach der ich suchte.

Ich begann damit, die Eingangsverstärkung, den Threshold der Kompression und den Gesamtausgang zu optimieren, landete aber am Ende wieder bei den Einstellungen des Presets, als alles gesagt und getan war, da es von Anfang an so gut klang. Das Ergebnis kannst du hier hören:

In die Tiefe

Abschließend war es an der Zeit, dem Sound etwas mehr Tiefe zu verleihen. Ich habe das Pure Plate Reverb Plug-In geladen und – da wir immer noch mit der Deadline zu kämpfen hatten – wieder mit Werks-Presets begonnen. Als ich das unten gezeigte RC-Long Warm Plate Preset anklickte, war mit sofort klar, dass ich den Sieger gefunden hatte:

Nur ein Hauch des Pure Plate Reverbs auf einem Effektbus verleiht dem Gesang Dimension, Tiefe und Glanz.

Ich habe die Pure Plate in einen Aux-Kanal geladen und experimentierte damit, wie hoch der Anteil des Gesangssignals sein muss, um die Tiefe und die Räumlichkeit zu erhalten, die das Arrangement benötigt. Nach einigem Rumprobieren landete ich bei ca. 25% und ich liebe es, wie sich der Gesang dadurch nicht nur organischer und stimmiger anhört, sondern auch im dreidimensionalen Raum lebt:

Bei der Arbeit mit diesen UAD-Plug-Ins hat mir besonders gefallen, wie weit ich es mit meinen unbearbeitetn Vocal-Tracks bringen konnte - buchstäblich in wenigen Minuten. Als es um die zeitkritische Aufgabe ging, ein Demo fristgerecht zu erstellen, gab mir dieses UAD Plug-Ins-Trio genau das, was ich brauchte.

— Michael Gallant

Weiter